Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie die Internetseite der Evangelischen Kirchengemeinde Trebbin besuchen.
Zum Trebbiner Pfarrsprengel gehören neben Trebbin auch die Orte Groß- und Kleinbeuthen, Thyrow, Kliestow, Klein Schulzendorf, Wiesenhagen und Ahrensdorf.

 

 

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten in Trebbin (in der geheizten Annenkapelle) und in Thyrow (in der Dorfkirche)!

 

Liebe Gemeindemitglieder,
wir stehen erneut vor dem Osterfest, welches das wohl bedeutendste Fest unseres Glaubens ist.

Dennoch steht auch in diesem Jahr dieses Fest unter einem undankbaren Stern. Es jährt sich jetzt im März, dass das Corona-Virus seinen Schatten über unser Gemeindeleben und über unser Miteinander legt. Wir wissen noch nicht, wie wir in diesem Jahr gemeinsam Ostern feiern können.

Dennoch denke ich, dass die Osterbotschaft uns mehr denn je etwas zu sagen hat. Ostern, das ist der Sieg des Lebens über den Tod. Jesus Christus, den wir als Sohn Gottes betrachten, der uns mit seinem Leben und Sterben zeigen möchte, wer Gott ist und auf welche Art und Weise Gott in dieser Welt herrscht, ist in seinem Leben nicht den einfachsten Weg gegangen; er wurde von anderen ausgegrenzt und ans Kreuz genagelt.

Er hat uns auf diese Weise ein Zeichen setzen wollen. Dass der Tod nicht das alles endete Ereignis unseres Lebens ist, möchte uns gerade in diesen Zeiten erreichen. Jesus ist auferstanden und lebt in Ewigkeit, somit brauchen auch wir den Tod nicht zu fürchten. Der Tod kann uns schließlich nicht von Gott, unserem Schöpfer und von seiner Liebe trennen.

Diese Botschaft brauchen wir in Zeiten von Corona mehr denn je, denn wir fürchten uns alle vor diesem uns unbegreiflichen Tod, weil wir nicht wissen, was dann kommen wird. Auch ich möchte nicht sterben, dennoch habe ich keine Angst davor. Wenn wir diese Angst mit seiner Botschaft besiegen, dann hat auch das Virus keine Macht über uns.

Ich denke, dass insbesondere wir Christen hierbei eine Botschaft haben, die in der öffentlichen Diskussion überhaupt nicht wahrgenommen wird. Der Tod ist nun einmal Teil unseres Lebens; wir wollen ihn am liebsten verdrängen und deshalb beschäftigt uns dieses Virus so sehr, weil es uns unsere Sterblichkeit vor Augen führt. Als Theologe und Pfarrer denke ich, dass dieser Tod doch für uns, die wir zu Jesus Christus gehören, kein Ereignis ist, das ich fortwährend ausblenden müsste.

Ich wünschte mir auch und gerade von uns Christen in dieser Diskussion ein wenig mehr Vertrauen in die Osterbotschaft. Denn Jesus Christus spricht: „…ich lebe und ihr sollt auch leben.“ (Joh 14,19). Wenn wir diese Worte ernst nehmen und das Osterfest in unser Leben einbeziehen, dann nehmen wir dem Tod und allen lebenszerstörenden Kräften die Macht. Dann können wir getrost mit den Worten von Paulus sagen: „Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?“ (1. Kor. 15,55).

Gehen Sie mit der österlichen Botschaft „Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden“ in dieses Osterfest und lassen Sie sich davon im Alltag anregen!

Bleiben Sie behütet und gesund!
Ihr Pfarrer Jürg Albrecht Wildner

 

Osternacht 2021

Jürg Albrecht Wildner

Die Kirchengemeinde wird von Pfarrer Jürg Albrecht Wildner betreut.

Kontakt: Kirchplatz 3, 14959 Trebbin 
Telefon: 033731/15572

Die Interessen der Mitglieder der Kirchengemeinde werden durch die Gemeindekirchenräte Trebbin und Thyrow vertreten. Außerdem wird dort in Beratungen demokratisch über die Belange der Kirchengemeinde entschieden.

Auf dieser Seite können Sie sich über das Gemeindeleben, den Pfarrer, die Gemeindekirchenräte und unsere Veranstaltungen informieren.

Gemeindebüro und Friedhofsverwaltung

Ansprechpartnerin: Frau Dagmar Roglin
14959 Trebbin, Berliner Str. 1a

Telefon: 033731/80806
Telefax: 033731/30166
E-Mail: trebbin@kkzf.de

Die Krippe in der Annenkapelle