Gemeindeleben

Aufgeräumte Friedhöfe in Trebbin

Am 26. Oktober 2019 wird es einen weiteren Arbeitseinsatz auf dem oberen Friedhof in Trebbin geben.

Es ist geplant, die restlichen historischen Erbbegräbnisse vom Efeu zu befreien und weitere Verschönerungsarbeiten auf den Flächen zu erledigen. Auch sollen abgelaufene und ungepflegte Grabstellen beseitigt werden. Wir werden wieder schwere Technik im Einsatz haben. Wer mit Baggern oder Radlader umgehen kann und Lust hat, mitzuhelfen, der möge sich bitte vorher bei Frank Schröter oder im Gemeindebüro melden.

Aber auch wer mit Spaten, Harke, Astschere oder Schubkarren umgehen kann und möchte, ist sehr gern gesehen, gern auch mit eigenem Werkzeug. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung im Gemeindebüro oder beim Pfarrer für die Planung der Essensversorgung hilfreich, jedoch nicht Bedingung.

Wie bei den letzten beiden Einsätzen ist wieder für Essen, Trinken und gute Gemeinschaft gesorgt.

Das Gemeindeleben in unserem Pfarrsprengel zeichnet sich durch vielfältige Aktivitäten aus.

Unterschiedliche Gruppen, wie z.B. Chor, Bibelkreis, Frauenkreis etc. und auch besondere Veranstaltungen machen das Leben in den Kirchengemeinden interessant.

Neues aus dem Helferkreis

Es ist Mittwoch – 19 Uhr.

Eine kleine Runde von netten Menschen trifft sich, um gemeinsame Aktivitäten in der Gemeinde zu planen und zu koordinieren. Ziel ist es: Raum für Begegnung und Gemeinschaft zu schaffen.

Was lief gut? Was können wir das nächste Mal besser machen?

Welche wichtigen Veranstaltungen stehen an und was soll da passieren? Und die wichtigste Frage: Wer kümmert sich um was?

Und auch, wenn wir nur vier- bis fünfmal im Jahr so zusammensitzen, kann man die positiven Entwicklungen insbesondere durch den extra Einsatz ganz bestimmter fleißiger Helfer erkennen. Da gibt es die zunehmende Mitgestaltung der Gottesdienste und Feiern der Kinder. Auf einmal steht Anfang des Jahres ein wunderschönes Gemeindezelt im Pfarrgarten, wo es sich gemütlich im Trockenen feiern lässt. Die neuen Biertischgarnituren samt Tischdecken und frischen Blumen wirken einladend.

Sofern die Kinder nicht gerade basteln, können sie in Sichtweite vor dem Zelt auf der Wiese toben.  Warme Suppe auf neuen Suppentellern und die vielen leckeren, selbstgemachten Kuchen von den fleißigen Kuchenbäckern, die von sichtlich gutgelaunten Menschen in geselliger Runde gegessen werden, zeigen mir, dass auch in Trebbin Kirche in Form von Gemeinschaft lebendig sein kann.

Das Schöne daran ist, es spricht immer mehr Menschen an. Spätestens bei der zu gering bemessenen Kürbissuppenmenge am Erntedankfest wurde auch uns das bewusst.

Vision: Wie in einer gut funktionierenden Beziehung, läuft es einfacher, wenn Aufgaben auf vielen Schultern verteilt werden. Und… es macht dann auch richtig Spaß! Man hat seine Aufgabe, die man selbst wählt, und man fühlt sich gebraucht – ohne gleich überfordert zu sein.

Der Helferkreis freut sich, diesen Weg weiter zu gehen. Gerne auch mit weiteren, neuen Gesichtern und vielleicht auch verrückten Ideen. Ob die Gründung einer Pfadfindergruppe, einer Rollenspielgruppe oder einer Theater-AG.  Gemeinde kann viele Facetten haben und Menschen zusammenbringen, die sich sonst nicht begegnen.

Sonja Foegele

 

Helferkreis Termine

Der Helferkreis trifft sich das nächste Mal am 6. November um 19 Uhr im Henriettenstift. Jeder ist willkommen!